Registrieren

Home Speiseplan Kontakt

Allgemeine Geschäftsbedingungen

(Stand: 16.8.2017)

1. Vertragsgegenstand

Die Kinderküche Dresden Vollwertküche El Miloud Fathi e.K. ist im Rahmen eines Dienstleistungsvertrages Anbieter von Mahlzeiten.

Der Auftraggeber beauftragt den Auftragnehmer mit der Essensversorgung des Essensteilnehmers.

Der Auftragnehmer stellt hierfür ein Online-Bestellsystem zur Verfügung. Mit Hilfe des bereitgestellten Online-Bestellsystem wird die Bestellung und Abrechnung der Mahlzeiten durchgeführt.

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen dienen der klaren Abgrenzung der Rechte und Pflichten zwischen dem Auftragnehmer und dem Auftraggeber.

2. Vertragsschluss

Die Anmeldung im Online-Bestellsystem (erreichbar über den Link „Bestellung“ auf unser Homepage www.kinderkueche-dresden.de) ist die Voraussetzung für die Teilnahme am Geschäftsverkehr. Nach erfolgter und akzeptierter Registrierung erhalten Sie durch die Kinderküche Dresden Vollwertküche El Miloud Fathi e.K. per E-Mail Ihre Logindaten (Kundenummer und ein Passwort), mit denen Sie sich in das Online-Bestellsystem einloggen können.

Der Versorgungsvertrag kommt mit Übermittlung Ihrer Login-Daten für das Online-Bestellsystem zustande.

3. Login-Daten

Der Kunde kann über das Einloggen in das Online-Bestellsystem unter Angabe von Login-Name und Passwort folgende Aktionen durchführen:

4. Haftung

Das persönliche Passwort darf nur dem Kunden bekannt sein.

Für eventuelle Schäden, die durch fahrlässigen Umgang mit dem Passwort entstehen, haftet ausschließlich der Kunde.

5. Sperrung

Der Anbieter ist berechtigt, im Falle eines offensichtlichen Missbrauches des Legitimationsmediums das Nutzerkonto zu sperren.

6. Essenbestellung im Online-Bestellsystem

6.1. Im Online-Bestellsystem sind die in Ihrer Einrichtung standardmäßig angebotenen Menüs als Dauerbestellung hinterlegt. Änderungen dieser Dauerbestellung können schriftlich oder per E-Mail (info@kinderkueche-dresden.de) gegenüber der Kinderküche Dresden vorgenommen werden.

6.2. Einzelne Tage betreffende An- und Abmeldungen nehmen Sie bitte über das Online-Bestellsystem selbständig vor.

6.2.1. An-und Abmeldungen des Frühstückmenüs können bis 16:00 Uhr am Vortag des Essenausgabetages vorgenommen werden.

6.2.2. An-und Abmeldungen der Mittags- und Vespermenüs können bis 8:00 Uhr des Essenausgabetages vorgenommen werden.

6.3. Eine Stornierung und Änderungen sind nach dieser Uhrzeit nicht mehr möglich. Die Speisen gelten als bestellt und werden berechnet.

6.4. Ausschlaggebend hierfür ist die Portalzeit.

7. Preise

7.1 Die anfallenden Kosten entnehmen Sie bitte den aktuellen Preislisten, die Sie in Ihrer Einrichtung einsehen können. Die konkreten Preise für die bestellten Menüs ergeben sich aus dem Online-Bestellsystem. Dort sind sie jederzeit einsehbar.

7.2 Ein ermäßigter Betrag aufgrund des Bildungspakets (1,00 € pro Mittagessen) für Sozialhilfe bzw. Hartz IV-Empfänger kann nur gegen Vorlage einer gültigen „Kostenübernahmeerklärung“ des zuständigen Sozialleistungsträgers gewährt werden. Bitte übersenden Sie uns eine Kopie des Bescheides. Ermäßigungen für den laufenden Monat, können nur berücksichtig werden, wenn die Kostenübernahmeerklärung des jeweiligen Trägers spätestens bis zum 30. des laufenden Monats eingereicht wird. Ist dies nicht möglich, sollten Sie den Differenzbetrag direkt beim Sozialleistungsträger einfordern. Beachten Sie bitte auch, die Bescheide laufend zu aktualisieren, da die Ermäßigung nur gegen Vorlage aktueller Bescheide gewährt werden kann!

7.3 Der Auftragnehmer berechnet für die Zubereitung von Sonderkost einen pauschalen Aufpreis in Höhe von 3,00 Euro pro Monat, unerheblich davon wie oft die Zubereitung von Sonderkost berücksichtigt werden muss. Unter Sonderkost sind alle Abweichungen vom regulären Speiseplan zu verstehen (z.B. Nahrungsmittelunverträglichkeiten, religiöse oder weltanschaulich bedingte Sonderwünsche). Sonderkost kann vom Auftraggeber individuell bestellt werden.

7.4 Im Einzelfall behält sich der Auftragnehmer vor, für die Zubereitung von Speisen, die mit einem besonders hohen Aufwand verbunden sind (z.B. im Falle besonderer Allergien, wie Zöliakie, Lactoseintoleranz), pro Mittagsportion einen Aufpreis in Höhe 0,15 € zu berechnen. Die Berechnung dieser Kosten erfolgt in diesem Fall pro Mittagsbestellung, unabhängig davon, ob an dem konkreten Tag eine gesonderte Zubereitung erfolgt oder nicht.

8. Zahlungen

8.1 Die monatlich zu zahlenden Beträge werden regelmäßig über ein für Sie bequemes Lastschriftverfahren eingezogen. Die Abbuchung erfolgt dann automatisch von Ihrem Konto zum 5. des Folgemonats. Für den Fall, dass der 5. auf einen Samstag, Sonntag oder Feiertag fällt, erfolgt die Abbuchung am davor liegenden Werktag.

8.2 Sie sind für die Deckung Ihres Kontos verantwortlich. Kosten, die durch Rückbuchungen entstehen (bis zu 8,50 € Bankgebühren), gehen ebenso wie anfallende Mahngebühren (2,50 € pro Mahnung) zu Ihren Lasten.

9. Rechnungsversand und Reklamation

9.1 Wir versenden die Rechnungen per E-Mail. Sie erhalten keine Rechnung in Papierform. Sie können alle Abrechnungsinformationen auch Ihrem Kontoauszug entnehmen. Dort sind die abgerechneten Portionen aufgeschlüsselt nach den Mahlzeiten aufgeführt.

9.2 Wünschen Sie die Versendung einer Papierrechnung berechnen wir Ihnen 2,50 € pro Rechnung.

9.3 Rechnungsreklamationen sind dem Auftragnehmer innerhalb von 4 Wochen nach Rechnungslegung telefonisch, schriftlich oder per Email anzuzeigen. Nach Ablauf dieser Frist gilt die Rechnung vom Aufraggeber als anerkannt und kann nicht mehr korrigiert werden.

10. Zahlungsverzug

10.1 Sollte die Abbuchung von Ihrem Konto nicht erfolgreich sein, erhalten Sie eine Mahnung, in welcher wir Ihnen Ihre offenen Beträge mitteilen. Können wir innerhalb der gesetzten Zahlungsfrist keinen Zahlungseingang feststellen, wird Ihr Kind von der Essenversorgung gesperrt.

10.2 Im Falle eines Zahlungsverzuges gestatten Sie uns ausdrücklich, die Einrichtungsleitung hierüber zu informieren.

10.3 Im Falle eines wiederholten Zahlungsverzuges behalten wir uns das Recht vor, Essenslieferungen nur gegen Vorkasse vorzunehmen.

11. Kündigung

Der Kunde kann den Vertrag jederzeit schriftlich oder per E-Mail kündigen.

12. Datenschutz

Der Anbieter beachtet die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz.

Die Datenschutzbestimmungen des Auftragnehmers entnehmen Sie der Datenschutzerklärung des Auftragnehmers.

13. Schlussbestimmungen

13.1. Die Parteien sind sich darüber einig, dass Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB der Textform bedürfen und keine mündlichen Nebenabreden getroffen werden.Der Auftraggeber genehmigt Änderungen der AGB, wenn er nicht innerhalb von vierzehn Tagen nach Zugang der Änderungsmitteilung widerspricht.

13.2. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Vertragsbedingungen unwirksam sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit dieser Vertragsbedingungen im Übrigen unberührt. Die unwirksame Bestimmung ist sodann durch eine Regelung zu ersetzen, die der wirtschaftlichen Zielsetzung der Parteien am nächsten kommt. Entsprechendes gilt, wenn diese Vertragsbedingungen Lücken enthalten.

13.3. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

13.4. Sofern es sich bei dem Vertragspartner um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Endkunden und dem Anbieter Dresden.

14. Kontakt

Bei Rückfragen zur Abrechnung erreichen Sie unser Büro unter der Telefonnummer 01578-0267613 arbeitstäglich in der Zeit von 13:00 bis 16:00 Uhr.

Wir wünschen Ihrem Kind einen guten Appetit!